Miteinander statt Gegeneinander

Hintermann_Urs4Klaus Endress 014
Was ist das Beste für Reinach? Diese Frage haben wir, Klaus Endress und ich, uns am vergangenen Freitag gestellt. Unsere Schlussfolgerung: Das Beste ist, wenn ich Gemeindepräsident bleibe und Klaus Endress zusätzlich das Ressort «Finanzierung» übernimmt.

Klaus Endress hat ein ausgezeichnetes Wahlergebnis erzielt. Es stellte sich deshalb für ihn und seine Partei die Frage, ob er als Gemeindepräsident kandidieren solle. Bereits am Wahlsonntag hat mich meine Partei, die SP Reinach, für dieses Amt nominiert. Die Ausgangslage ist komfortabel: Wir beide verfügen über jahrelanges Wissen und sehr grosse Erfahrungen, die wir zum Wohl einer gesunden Weiterentwicklung von Reinach einbringen können.

Unser Fazit: Ich bleibe weitere vier Jahre Gemeindepräsident. Klaus Endress verzichtet auf eine Kandidatur und soll künftig als Gemeinderat zusätzlich zu seinem Ressort «Wirtschaft» das Ressort «Finanzierung» übernehmen. Darüber hinaus soll er wichtige Projekte wie die Entwicklung und Umsetzung des Wirtschaftskonzeptes übernehmen.

Wir beide freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in den kommenden vier Jahren. Dank dem uns ein langwieriger Wahlkampf erspart bleibt, können wir unsere Kräfte ab sofort wieder voll und ganz für die Gemeinde einsetzen.

Wir haben den Gemeinderat an seiner Sitzung vom 8. März 2016 entsprechend informiert. Die neue Aufgabenteilung wurde von allen Gemeinderatsmitgliedern begrüsst. Über die definitive Ressortverteilung muss der neu besetzte Gemeinderat zu einem späteren Zeitpunkt beschliessen.

Medienecho: Regionaljournal, BZ-online, BZ_160310_GP, WoBla.