Zonenplanrevision: Kantonsgericht gibt Reinach recht

bodmen2
Das Kantonsgericht hat eine Klage gegen den neuen Zonenplan einstimmig abgelehnt. Ich hoffe, dass jetzt bald die Alters- und Familienwohnungen im Bodmen gebaut werden können.

Seit Juni 2015 ist der neue Zonenplan in Kraft (Inhalt). Dank mehr Spielraum bei der Schaffung von Wohnraum und auch mit mehr Grünflächen und Bäumen soll die hohe Wohnqualität in Reinach gesichert und verbessert werden. Dank einem sorgfältigen Planungsprozess und dem Einbezug der Bevölkerung in die Planung gab es nur drei Einsprachen gegen den neunen Zonenplan. Zwei Einsprachen konnte bereits der Gemeinderat einvernehmlich lösen. Die dritte Einsprache musste der Regierungsrat ablehnen, doch zogen die Einsprecher diese ans Kantonsgericht weiter. Jetzt hat auch das Kantonsgericht die Einsprache einstimmig abgelehnt. Im wesentlichen behaupteten die Einsprecher, die Gemeinde hätte das Nutzungsmass durch die neuen Bestimmungen verkleinert und die geplante Überbauung Bodmen mit Alters- und Familienwohnungen würden gegen das Raumplanungsgesetz verstossen. Beide Einwände hat das Gericht jetzt klar verneint.

Ich hoffe jetzt, dass die Realisierung der Familienwohnungen (gemeinnütziger Wohnungsbau realisiert durch die Wohnbau-Genossenschaftsverband Nordwest – wgn), respektive der Alterswohnungen (realisiert durch die Wohnbaugenossenschaft Rynach – wbg) bald starten kann. Allerdings müssen wir noch ein weiteres Gerichtsurteil abwarten, haben doch die gleichen Einsprecher auch gegen den Quartierplan Bodmen den Rechtsweg beschritten. Die Argumente sind im Wesentlichen ähnlich. Auch sie wurden bereits einmal vom Regierungsrat und vom Kantonsgericht abgelehnt. Jetzt muss das Bundesgericht abschliessend Stellung nehmen. Es ist schon beeindruckend, wie einzelne Personen gute und wichtige Projekte verzögern können.

Medienecho: BZ_160107_ZPS, WoBla_151203_WBG, WoBla_151210_Bodmen.

(Bild: Ausriss Wochenblatt)