Wir brauchen Wohnraum: Für alle und zahlbaren!

Die geplante Überbauung Bodmen ist ein gutes Beispiel dafür, was die Gemeinde unternehmen kann, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Über einen Quartierplan haben wir die Voraussetzungen geschaffen, dass brachliegendes Bauland optimal und mit hoher Wohnqualität überbaut werden kann. Damit im östlichen Teil bezahlbare Mietwohnungen für Familien entstehen können, haben wir das Land zu günstigen Konditionen dem Wohnbau-Genossenschaftsverband Nordwest abgegeben. Den westlichen Teil nutzt die Wohnbaugenossenschaft Rynach, um Alterswohnungen zu bauen. Wohnraum ist in unserer florierenden Wirtschaftsregion rar. Deshalb forciere ich als zuständiger Gemeinderat die Stadtentwicklung. Aber ich möchte nicht einfach möglichst viel und hoch bauen. Das Wichtigste ist, dass Wohnraum mit hoher Lebensqualität entsteht. Das haben wir bei den Überbauungen Steinreben und Taunerquartier erreicht. Ich bin froh darüber, dass es uns so dank guter Planung gelungen ist, den Rückgang der Bevölkerung zu stoppen, ohne zusätzliches Bauland einzuzonen.

Trotzdem sind wir noch nicht am Ziel. Weitere Überbauungen sind in Planung. Sie sollen sich gut in die Quartiere einfügen. Dazu gehört auch, dass das Problem des Mehrverkehrs gelöst wird, und dass die nötige Infrastruktur, wie KITA, Spielplätze oder Quartiertreffs, geschaffen wird. Dafür möchte ich mich auch in den nächsten vier Jahren ganz besonders engagieren: genügend und bezahlbaren Wohnraum, insbesondere auch für Familien und ältere Leute wie im Bodmen.