Birspark – eine Verpflichtung

15 - PDRM0330
Am 10. Mai durften die acht Gemeinden der Birsstadt die Auszeichnung «Landschaft des Jahres 2012» entgegennehmen. Sie erhalten den Preis der Stiftung Landsschaftsschutz Schweiz für das Projekt «Birspark».

Es freut mich natürlich sehr, dass wir diesen Preis erhalten haben, der erst zum zweiten Mal verliehen wird. Er ist für mich Anerkennung und Verpflichtung zugleich.

Anerkennung für das, was bisher schon getan wurde, um die Birs und die Birslandschaft zu erhalten. Dass es dieses schöne Gebiet heute noch gibt, ist natürlich nicht in erster Linie das Verdienst der heutigen Generation oder der amtierenden PolitikerInnen. In jahrelanger Arbeit haben z.B. Gemeinden, Kanton und Wasserwerk Reinach, unterstützt und angetrieben von Naturschutzorganisationen erreicht, dass die national bedeutsame Reinacher Heide erhalten geblieben ist. Nur dank dem Engagement der damaligen PolitikerInnen wurde in den 80er-Jahren die H18 zumindest teilweise in einen Tunnel gelegt (die Mehrkosten haben die Reinacher Steuerzahler getragen). Seit Jahren engagieren sich Naturschutzorganisationen und der Kanton für die Renaturierung der Birs. Etc. All diesen Akteuren gebührt heute Dank und Anerkennung.

Motivation und Verpflichtung sind wichtig, damit der Birspark auch weiterhin erhalten und in seinem Bestand möglichst noch verbessert werden kann. Hier sind die aktiven Behörden gefordert, allen voran natürlich die Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten der Birsstadt. Dass wir willens sind, dies zu tun, erkennt man auch daran, dass wir zusammen mit dem Kanton das Projekt Freiraumkonzept realisiert haben. Das Ergebnis ist der «Birspark». Was wir dabei gelernt haben: Gemeindeübergreifende Aufgaben kann man nur zusammen lösen. Wir leben in einer prosperierenden Gegend mit wirtschaftlichem Wachstum und steigender Einwohnerzahl. Das wird den Druck auf die Freiflächen erhöhen. Gemeinsam müssen wir festlegen, wo der Schutz von Natur und Landschaft Priorität haben soll, wo Aufwertungen möglich sind aber auch, wo Erholungssuchende Platz finden können und wo in Birsnähe gewohnt werden kann.


Dokumentation: DokumentationLdJ2012.

Medienecho: bz_120511_Birspark-1, Gemeinde TV, WoB, BaZ_120901_Birspark_110405_reinacherpreis2011.