ein Basel

Logo ein BAsel
Jetzt ist das Thema «Wiedervereinigung beider Basel» oder «Fusion» lanciert – und das ist gut so! Ich bin davon überzeugt, dass «ein Basel», so der Name der Initiative, für unsere Region eine gute Sache ist. Deshalb bin ich Mitglied des Initiativkomitees. Ganz gleich, ob man dafür, dagegen oder noch unentschlossen ist: Über eine Fusion muss dringend und ernsthaft diskutieren werden.

Eine grosse Stärke der Initiative ist, dass sie nicht subito die Wiedervereinigung verlangt. Vielmehr verlangt sie, dass ein Fusionsprojekt gestartet wird, dass ein Verfassungsrat mit Mitgliedern beider Halbkantone zeigt, wie ein Kanton Basel aussehen könnte. Die konkreten Folgen sollen herausgearbeitet und dokumentiert werden. Dann – und erst dann – entscheiden die Stimmberechtigten beider Kantone in einer weiteren Abstimmung (voraussichtlich 2020) darüber, ob sie, in Kenntnis all dieser Fakten, tatsächlich die Wiedervereinigung wollen. Wer sich dieser Auseinandersetzung verweigert, erweist unserer Region einen Bärendienst: Etwas ablehnen, das man gar noch nicht genau kennt, ist keine zukunftsgerichtete Haltung.

Eine weitere Stärke der Initiative ist die Vorgabe eines genauen (und sehr sportlichen) Zeitplans. Auch das ist gut so. Was wir nicht brauchen können, ist eine jahrzehntelange Lähmung, weil das Wiedervereinigungsprojekt auf die lange Bank geschoben wird, ganz gleich welche Haltung man zur Frage der Wiedervereinigung einnimmt.

Mehrmals wurde ich schon gefragt: Wieso unterstützt Du jetzt einen Kanton Basel, statt einen Kanton Nordwestschweiz? Das eine schliesst das andere nicht aus. Aber wenn schon die Fusion der beiden Basel so viel Widerstand hervorruft, kann man sich ausrechnen, was ein Projekt «Fusion Nordwestschweiz», an dem mindestens noch zwei weitere Kantone beteiligt wären, bedeuten würde. Deshalb sehr ich die Vereinigung der beiden Basel als einen guten und richtigen Schritt an. Ist er erfolgreich, spricht nichts dagegen, einen weiteren Schritt zu wagen.

Hier gibt's mehr Informationen / Unterlagen: Website «ein Basel», Unterschriftenbogen / Initivativtext.

Medienecho (übrigens: Die bz bringt seit anfangs August regelmässig Beiträge pro und contra Fusion aus verschiedensten Perspektiven – sehr lesenswert!: bz_120804, BaZ_120803, BaZ_120803a, bz_120816,