Deponie «Alter Werkhof» wird zu Überbauung «Steinreben»

Die Arbeiten in der Deponie Alter Werkhof sind abgeschlossen. Am 12. April findet die Schlussveranstaltung und feierliche Übergabe des Areals an die Firma HRS statt, welche ab sofort mit dem Bau der Siedlung Steinreben beginnt.

Nach rund einem Jahr ist es soweit: Die Deponie auf dem Areal des Alten Werkhofs ist vollständig ausgehoben und fachgerecht entsorgt. Das Terrain ist sauber. Reinach kann mit Recht stolz darauf sein, als erste Gemeinde im Kanton Baselland eine Deponie dieser Grösse vollständig ausgehoben zu haben. „Der Aushub der Deponie Alter Werkhof in Reinach hat für den Kanton Basellandschaft Vorzeigecharakter“, sagt Dr. Alberto Isenburg, Leiter des Amts für Umweltschutz und Energie Basellandschaft. Was die Voruntersuchungen prognostizierten, ist auch eingetreten: Die Deponie enthielt keine gefährlichen Abfälle, sondern Aushub und Siedlungs- und Gewerbekehricht. Das Grundwasser war zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt. Die Aushubmenge war aber mit 82‘000 m3 etwas grösser als angenommen. Anfangs März 2014 waren auf der letzten Teilfläche alle belasteten Auffüllungen entfernt, so dass auch hier die Grube wieder bis auf das Niveau des Kellergeschosses der künftigen Wohnüberbauung mit nachweislich sauberem Kies aufgefüllt werden konnte. Alle sind zum Schlussanlass eingeladen Die Gemeinde, die ARGE SaWeRe sowie die Projektleitung bedanken sich bei allen Anwohnenden für ihre Geduld und das Verständnis und laden zu einem feierlichen Anlass ein. Am 12. April um 11 Uhr übergibt die Gemeinde das Areal der Firma HRS, die einen Ausblick geben wird auf die geplante Wohnüberbauung und die nächsten Bauetappen. Die kurzen Ansprachen und Grussworte von Urs Hintermann und Silvio Tondi (Gemeinde Reinach), Dr. Roland Bono (Amt für Umweltschutz und Energie BL), Ursin Ginsig (ARGE SaWeRe Eberhard Recycling und Bau AG) und Wolfgang Schäfer (HRS) werden musikalisch vom Reinacher Ensemble „Holz & Brassluft“ umrahmt. Anschliessend offerieren die Gemeinde, die ARGE SaWeRe sowie die HRS einen Imbiss. Nun entsteht die Siedlung Steinreben Erste Vorbereitungen für den Bau der vier Wohnhäuser sind bereits in Gang. In einer ersten Etappe entstehen drei versetzte Wohnkomplexe mit unterschiedlicher Geschosszahl. Die ersten Wohnungen werden ab Herbst 2015 bezugsbereit sein. In einer zweiten Etappe wird das vierte Gebäude der Überbauung mit Mietwohnungen und Dienstleistungsflächen erstellt. Voraussichtlich im Frühsommer 2016 wird die gesamte Wohnsiedlung fertiggestellt sein. Die Gemeinde bleibt über die Werkleitungsarbeiten und den geplanten Quartierplatz weiter mit dem Areal verbunden

Medienecho: Gemeinde TV, BaZ_140414_AlterWerkhof, WoBla_140417_alterWerkhof.