Reinach zeigt sich

Kurz, knackig und anders. Das waren die Vorgaben für die Produktion eines Films über die Gemeinde. Jetzt ist der Zweiminuten-Trailer online. Der Film zeigt Alltagsszenen quer durch die Gemeinde und vermittelt so einen Eindruck, wie es sich in Reinach lebt, wohnt und arbeitet. Bei der Aufnahme kam ein spezielles Aufnahmeverfahren, das sogenannte Tilt-Shift zur Anwendung. Dabei sind die Szenen aus der Vogelperspektive zu sehen und wirken so, als handle es sich um eine Spiellandschaft. Zusammen mit der Schlussszene entsteht der Anschein, der Film erzähle eine schöne Geschichte. Untermalt wird der Film mit einem Song aus dem neuen Album der Band Silbersee des Reinacher Gitarrenlehrers Markus Stalder. Mit dem Film „Reinach –alles drin“ möchte Reinach auf einen Blick einen modernen und sympathischen Eindruck vermitteln.

150617_Reinach_Image_Hauptfilm_Web_640x360_10Mbs_Def