Auf zu neuen Ufern!

_14U0174
Die Gemeinden zwischen Angenstein und Birskopf arbeiten derzeit im Rahmen der Birsstadt-Kooperation am Startprojekt Birsuferweg. Dazu gehören ortsspezifische Thementafeln, eine Beschilderung auf dem bestehenden Birsuferweg und neue Sitzstufen. Der aufgewertete Birsuferweg wird am 22. Juni 2014 mit einem Fest eröffnet.

Die Gemeinden entlang der Birs sind längst zur „Birsstadt“ zusammengewachsen. Ein wichtiges Ziel ihrer Kooperation ist es, die Qualität des Grünraumes trotz des wachsenden Siedlungsdrucks zu bewahren. Durch eine umsichtige Entwicklung der Birspark-Landschaft über die Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinweg wird der gemeinsame Erholungsraum mit Rücksicht auf die Natur weiterentwickelt. Birsuferweg mit neuen Thementafeln Die acht Birsstadt-Gemeinden Pfeffingen, Aesch, Dornach, Arlesheim, Reinach, Münchenstein, Birsfelden und Muttenz haben in diesem Kontext gemeinsam ein Startprojekte lanciert. Dazu gehören einerseits der rechtsufrige Birsuferweg, der neu mit Thementafeln bestückt wird, anderseits neue Sitzstufen an der Birs.
Die Birs als Lebensader der anliegenden Gemeinden: Die Seidenspinnerei-Fabrik im Arlesheimer Schappe-Areal brauchte die Kraft der Birs schon vor 150 Jahren als Energielieferantin. In Münchenstein und Dornach wandeln die IWB und EBM noch heute mit Kleinkraftwerken die Wasserkraft in Energie um. Die Birs liefert aber auch seit vielen Jahren wertvolles Trinkwasser für die gesamte Region. Neue Sitzstufen entlang des Birsufers Die neuen Sitzstufen entlang der Birs laden seit kurzem zum Verweilen ein und bringen Erholungssuchende nahe ans Wasser. Das partnerschaftliche Projekt der Gemeinden Münchenstein und Reinach beim ehemaligen ARA-Areal umfasst Sitzstufen und die Pflanzung von Bäumen, die die Ufervegetation ergänzen. In Aesch sind bestehende Steine der Birsufersicherung zu einzelnen Trittsteinen neu angeordnet worden. Grosses Eröffnungsfest am 22. Juni Am 22. Juni 2014 wird der beschilderte Birsuferweg fertig gestellt sein und mit einem gemeinsamen Fest der Birsstadt-Gemeinden der Bevölkerung offiziell übergeben. Ziel des neuen Themenwegs ist es, die Bevölkerung auf einen Weg mitzunehmen, auf dem sie den Wert der Natur nicht nur als Naherholungsraum schätzen lernt.