Reinacher Preis 2015 geht an den Businessparc

RP15_2
Der Gemeinderat hat den Reinacher Preis 2015 an den Business Parc Reinach vergeben. Die Gemeinde zeichnet damit die Institution für ihr wirtschaftliches Engagement für Start-up-Firmen aus.

Der Business Parc Reinach ist seit 1999 eine Erfolgsgeschichte. Zahlreiche Jungunternehmen haben sich nach einem Start im Business Parc zu florierenden Unternehmen entwickelt. Durch die beratende Begleitung, eine gemeinsam genutzte Infrastruktur, Serviceleistungen sowie preiswerte Geschäftsräume konnten gute Geschäftsideen und engagiertes Unternehmertum vereint werden. Damit bietet der Business Parc seit 16 Jahren Start-ups einen guten Nährboden für die erfolgreiche Umsetzung einer Geschäftsidee. Seither wurden insgesamt 140 Firmen beim Aufbau begleitet und über 500 Arbeitsplätze geschaffen.

Wie alles begann
Den Anstoss für den Business Parc Reinach hatte die Gemeinde Reinach 1999 mit einer halben Million Franken gegeben. Mit dem damaligen Jahresüberschuss wurde eine Stiftung gegründet, mit der Firmengründungen gefördert und erleichtert werden sollten. Der Kanton Basel-Landschaft hatte denselben Betrag beigesteuert, Basel-Stadt seinerseits die Hälfte davon. Gleichzeitig stellte die Gemeinde Reinach die Räumlichkeiten der alten Schokoladefabrik am Christoph Merian-Ring in Miete zur Verfügung. Allerdings zeigte sich nach ein paar Jahren, dass mit den günstigen Mieten für die Start-ups und der beschränkten Fläche der Business Parc wirtschaftlich nicht zu führen war.

Erweiterungsbau dank einem namhaften Legat
Mehr Mietfläche musste her und so entschied sich der Unternehmer Georg Endress 2008 für ein Legat in der Höhe von 2 Millionen Franken, damit das Gebäude vergrössert werden konnte. Gleichzeitig sprach der Kanton Basel-Landschaft einen weiteren Betrag und es wurde der „Club Etoile“ gegründet, ein Verein für Fundraising, dem 15 Firmen angehören, die jährlich 10'000 Franken zahlen; heutzutage zur Finanzierung von Investitionen im Business Parc, die den dort beheimateten Start-ups dienen, damals mit dem doppelten Betrag, um den Business Parc zu erweitern. 2010 wurde der erweiterte Business Parc Reinach in Betrieb genommen. Noch heute unterstützt die Gemeinde Reinach die Institution, indem sie die Kosten für das Land im Baurecht erlässt. Mittlerweile ist der Business Parc mit rund 70 internen und externen Mitgliedern selbsttragend.

Wie der business parc Reinach funktioniert
I
n Anlehnung an andere Gründungszentren wollte man auch in Reinach Start-ups vor allem günstige Mietflächen zur Verfügung stellen. Ergänzend dazu bietet der Business Parc Reinach aber auch Coaching sowie verschiedene Dienstleistungen für die Jungunternehmen an. Personen mit einer Geschäftsidee, die sich selbständig machen wollen, können sich bei der Erarbeitung ihres Businessplans unentgeltlich beraten und betreuen lassen. Hier werden jährlich über 100 Erstgespräche durchgeführt und die Erarbeitung von rund 50 Businessplänen begleitet. Auch nach der Gründung erhalten Firmengründer, wenn sie Mitglied im Business Parc werden, Unterstützung beim Aufbau ihres Unternehmens (z.B. Kundenakquisition, Finanzen, Standortbestimmung).

Im Schnitt bleiben die Firmen drei Jahre, Einzelmasken eher länger als wachsende Firmen. Allerdings steigen die Mieten prozentual an, je länger man bleibt. Gleichzeitig müssen alle Mieter einen Mitgliederbeitrag für die Nutzung der Dienstleistungen zahlen, so zum Beispiel für die Nutzung der repräsentativen Sitzungszimmer, des Telefon- und Postservices oder der technischen Infrastruktur. Firmen können auch, ohne Mieter zu sein, im Business Parc externes Mitglied werden und wie interne Mitglieder die gesamte Service-Palette in Anspruch nehmen. Dieses Angebot wird vor allem von Start-ups genutzt, die im Business Parc nicht die geeigneten Räume finden wie z.B. Handwerksbetriebe oder standortgebundene Firmen (z.B. ein Coiffeur).

Beispiele von Senkrechtstartern, die im Business Parc angefangen hatten
Der Business Parc hat schon manchen Jungunternehmen zu einem erfolgreichen Start verholfen: Die US- Biotech-Firma InterMune war mit 10-12 Mitarbeitenden und dem VR-Präsidenten im Business Parc Reinach tätig. Das Gründerzentrum war die Geburtsstätte für das europäische Headquarter und ebnete den Weg für die europäische Zulassung eines Wirkstoffes für eine bestimmte Lungenkrankheit. InterMune wurde Ende 2014 von der Roche übernommen, das Medikament wird inzwischen bereits in verschiedenen Ländern vertrieben.

Ein junger Wirt aus Indonesien wollte in der Schweiz ein Restaurant eröffnen, er lernte Deutsch, absolvierte eine Lehre als Koch, arbeitete in diversen renommierten Restaurants in Basel und Umgebung und erwarb schliesslich das Wirtepatent in der Schweiz. Im Business Parc Reinach erhielt er kompetente Beratung und viele wertvolle Tipps für den Business-, Finanz- und Marketingplan und weitere unternehmerische Hilfeleistungen. Er betreibt heute erfolgreich das Restaurant „fresh“ in Aesch.

Die Reinacher Agentur für digitale Kommunikation Fadeout startete noch vor wenigen Jahren in einem Keller. Schliesslich liess sich die Crew mitsamt Film-Equipment, u.a. zur Produktion des Gemeinde-TV, in einem Grossraum des Business Parc nieder. Die Firma, die inzwischen zum Jungunternehmer der Nordwestschweiz ausgezeichnet wurde, ist weiter gewachsen und wird demnächst in grössere Räume ausserhalb des Business Parc wechseln.

Auszeichnung mit dem Reinacher Preis 2015
Die Gemeinde Reinach zeichnet 2015 den Business Parc Reinach für sein wirtschaftliches Engagement mit dem Reinacher Preis aus. Stellvertretend nimmt Geschäftsführer Melchior Buchs den Preis in Empfang. Er hat 2014 die Leitung von Gerda Massüger übernommen, die heute zusammen mit ihm und Marcus Haegi für das Coaching der Jungunternehmen verantwortlich zeichnet.

Zahlreiche Jubilare und Ehrengäste am Reinacher Preis 2015
Neben dem Business Parc wurden zahlreiche weitere Gäste am Reinacher Preis 2015 geehrt, einerseits als RepräsentantInnen einer Institution, andererseits für ihre Verdienste in Sport, Kultur oder Gesellschaft.

Medienecho: WoBla, Gemeinde-TV (ab ca. 6' 40'') Baz_150321_Reinacher_Preis, BZ_150321_Reinacher_Preis.