Generationenpark im Mischeli ist eröffnet

283
Mit einem gemütlichen Fest und vielen gemeinsamen Aktionen wurde der Generationenpark am 13. Juni offiziell eröffnet.

Der Generationenpark Mischeli ist ein gutes Beispiel dafür, wie ich mir die Entwicklung des Wohngebietes vorstelle. Wir sollen und müssen das Bauland besser nutzen als bisher. Wohnraum braucht es v.a. auch für Familien und ältere Leute. Für letztere hat die Genossenschaft Aumatt gleich neben dem Park zwei sehr schöne Mehrfamilienhäuser gebaut. Dichteres Bauen verlangt aber auch schönere und vielfältig nutzbare Aussenräume. Und genau das haben wir mit dem Generationenpark realisiert. Zur Zeit werden in Reinach verschiedene Spielplätze neu gemacht (z.B. am Dornacherweg), immer zusammen mit AnwohnerInnen und Kindern – genau so, wie es sich für eine kinderfreundliche Gemeinde gehört.

Zurück zum Mischeli: Seit September 2012 engagierte sich die Arbeitsgruppe Generationenpark dafür, das Mischeli-Areal gemäss Quartierplan zum Generationenpark zu entwickeln. Jetzt ist es soweit: Der Generationenpark Mischeli ist eröffnet! Der frühere Spielplatz präsentiert sich nun als Treffpunkt für Jung bis Alt. Rutschbahnen und Klettermöglichkeiten stehen neben Outdoorfitness-Geräten und lauschigen Ruhebänken. Im Container der Drehscheibe Mischeli können verschiedene Spielgeräte ausgeliehen werden und die Kirchgemeinde betreibt das Bistro Glöggli ganz in der Nähe. In den Entstehungsprozess waren Anwohnende und Interessierte aus allen Altergruppen regelmässig miteinbezogen – und so soll es auch weiterhin sein. Der Generationenpark setzt auf Beteiligung und ein respektvolles Miteinander.

Medienecho: Gemeinde TV, WoBla.